Dokumente

Es sind drei Typen von Dokumenten zu betrachten:

Die Dokumente vor 1875
Die Dokumente nach 1875
Die Zeugenaussagen und -berichte

Das Datenschutz gesetzschützt die neusten Dokumente. Deswegen haben wir ohne spezielle Erlaubnis keinen Zugriff auf den Dokumenten, die jünger als 100 Jahre sind.

Die lebenden Personen können basierend auf Augenzeugenberichten (die immer seltener werden) sehr wichtige Informationen liefern. Die Familienarchiven sind auch eine wichtige Informationsquelle (Familienstammbücher, Notarurkunden, Post, usw.).

Die waadtländer Kontonsarchive stellen eine grosse Menge von Dokumenten zur Verfügung, die älter als 1875 sind. Diese Dokumente existieren als Mikrofilm, Buch oder sogar als Pergament.

Unsere Untersuchungen haben natürlich mit dem genauen Durchsicht der Register der Etat Civil Ancien (alten Zivilsandamtes) angefangen. Diese Register wurden leider teilweise durch den Brand vernichtet, der das Pfarrhaus von le Sépey am 25. Oktober 1866 verzehrte. François Isabelle hat mit seinen berühmten Heften sehr heftig mitgemacht, wieder Ordnung zu bringen und die Lücken zu verstopfen.

Beispiel einer Trauungsurkunde
Beispiel einer Geburtsurkunde
Beispiel einer Sterbeurkunde

Der Konsistorium ist gewissermassen der Ahnen der Friedensjustiz. Er wurde in erster Linie vom Pfarrer gehalten. Gegen Ende der bernischen Periode haben die Behörden eine Konsitoriumschaft nominiert, deren Mitglieder den Titel von "Richter" getragen hatten.

Der Konsistorium gibt keine besondere Information betreffend Abstammungsverknüpfungen, aber enthüllt zahlreiche lustige Anekdoten. Diese Register stehen als Buch zur Verfügung und wurden nicht auf Mikrofilm aufgenommen.

Konsistorium - File mit meinen Lesenotizen

Die "terriers" sind die Ahnen des Katasters. Die älteste von uns entdeckte Version davon, wurde 1770 geschrieben. Damals wurden die damaligen Personen eingeladen, ihre Grundstücke zu anerkennen.

Terriers - File mit meinen Lesenotizen

Gewisse Dokumente, wie La Grosse de Reconnaissances de l'Alpage de Perche (Aufteilung einer Alpe) haben uns erlaubt, einige Lücken des Zivilsandamtes zu ergänzen.

Andere Register stehen noch zur Verfügung, wie zum Beispiel Schülerlisten, Passerstellungsregister, militärische Register, Notarurkunden, usw.

Unsere Arbeit wurde erst angefangen...

Letzte Revision: 19. Januar 2004